Herren 1: Ganz in Weiss

Grün auf Weiß gegen Weiß. // Foto: Team Sportstadt, Marian Storch

Oberliga Sachsen-Anhalt, Game 18/18
BC Anhalt – BSW Sixers II   78:70 (19:8, 33:27, 59:46)

Einmal noch regulärer Saison-Basketball, bevor es in die Play-offs geht. Der gut gefüllte Philan-Dome (inklusive neuem Schokoriegel-Produkt am Imbiss-Stand) war gespannt.

1 Die Ausgangslage
Elf Mann bei uns am Start, mit Fabsch (beruflich verhindert) und Andi (Schulter zwackt, 4 Wochen Pause) fehlte jedoch einiges an Routinier-Power. Die Sixers-Reserve sogar ohne sechs ihrer sieben besten Scorer, die meisten krank, verletzt oder mit der Ersten unterwegs. Es ging tabellarisch um nichts – außer wie immer um den Sieg. Doch ein goldener Ananasbaum wurde im Philan-Dome trotzdem nicht gesichtet. Beide Teams wollten.

2 Farbe des Tages
Ganz eindeutig: Weiß. Die Sixers spielten sich lässig in ihren weißen Trikots ein, sahen dann aber, dass wir uns auch für diese Farbe entschieden hatten. Man hätte uns Tags zuvor dazu Bescheid gesagt, hieß es. Eine kurze Rückfrage bei unseren Brieftauben ergab jedoch leider kein Ergebnis und so musste Martin schnell die grünen Leibchen vorbeibringen. Klappte bis zum Anpfiff, Robert bekam das einzige in Rosa ab und sammelte Erkenntnisse: „Ich weiß jetzt, wie sich Tim Wiese immer gefühlt hat.“

3 Runs des Tages
Selten ein Spiel mit so wilden Läufen gesehen. Kostproben aus den ersten beiden Vierteln?
* 14:0 (2. bis 7. Minute) auf 16:4
* 8:0 (10. bis 14. Minute) auf 27:8
* 6:19 (14. bis 20. Minute) auf 33:27 (Halbzeit)
Und als die Sixers, die ziemlich bissig und schwungvoll daherkamen, durch einen Dreier von Jannik Luster 42:38 in Front zogen (25.), konterten unsere Jungs das einfach mal mit einem neuerlichen 21:4-Run. Wild. Ganz wild.

4 Unterschied des Tages
Manchmal ist Größe eben doch entscheidend. Hier und da einen Rebound am eigenen Korb mehr, dann mal wieder am offensiven Board eine zweite Wurfchance gepflückt – das gab am Sonnabend den Ausschlag. In punkto Tempo standen uns die jungen Wilden wenig nach, Coach Friedel raufte sich das Haupthaar durchaus schon mal kräftiger, als noch ein Korb bejubelt und dabei der gegnerische Angriff vergessen wurde. Doch siebzig Sekunden vor Schluss beim 78:63 war der Drops gelutscht, danach folgte – natürlich – noch ein 7:0-Run der Gäste. Wirklich wild.

5 Stimmen des Tages
Bruckscher, Landesmeister 2016+2017
„Zwischendurch sah die Körpersprache nicht so gut aus. Am Ende aber souverän ins Ziel gebracht.“

Steffen Lindau, Imbiss-Stand Betreuer
„Der neue Knoppers Nussriegel war zwei Minuten nach Spielbeginn ausverkauft.“

Fazit
Ein Appetizer auf die Play-offs, mehr aber auch nicht. Kommenden Sonnabend werden die Sixers II mit Sicherheit viel besser besetzt sein, riecht dann nach ganz enger Kiste im Halbfinale. Aber vorher bleibt festzuhalten: 18 Spiele in der regulären Saison, 15 Siege. Ganz stark Jungs!

Stats
Lou 15, Rami 4, Bennet 5, Stefan 20 (4×3), Thomas B, Moritz, Friedel 15 (9/12 FW), Kobe 11 (2×3), Tom 4, Robert 2, Sam 4

Next Game
Play-off Halbfinale Spiel 1
BC Anhalt (15-3) vs BSW Sixers II (12-6)
Sonnabend, 24.02.2017, 18 Uhr
Sporthalle Philanthropinum Dessau

 

 

BCA Gameday #24

Nach zwei Wochen Winterferien-Pause nähert sich Gameday #24 mit großen Schritten und hat gleich ein Vierer-Paket an Heimspielen im Gepäck. In der Samstagmorgen-Schiene im Philan-Dome will unsere erste U12-Mannschaft auch in der Bezirksliga ungeschlagen (aktuelle Bilanz: 3-0) bleiben, das wird aber im Duell mit dem härtesten Verfolger BSW Sixers (4-1) gar nicht so leicht. Direkt im Anschluss muss die U14 II in der Bezirksliga den BBC Halle vom Feld fegen, hat aber unter einigen Besetzungsproblemen zu leiden, so dass sicher Hilfe aus der U14 I angefordert werden muss…

Die Night-Session hält dann das letzte Oberliga-Spiel der regulären Saison bereit: Wir treffen – diesmal erst ab 19 Uhr – auf die BSW Sixers II und können uns dabei schon mal warmspielen für den Play-off Start am 24.2. – auch gegen die BSW Sixers II. Also: Nicht zu viel zeigen, trotzdem gewinnen und noch was verheimlichen.

Sonntagfrüh steigt das Anhaltliga-Topspiel, wenn unsere Dritten Herren (7-1) den härtesten Verfolger MTV Wittenberg (7-2) empfangen. Coach Hans ist wohl nicht dabei, Bruckschers Rücken wackelt. Wird eng. Das einzige Auswärtsspiel des Wochenendes hat es in sich: Die U12-Landesligatruppe muss Sonntagfrüh (7 Uhr Abreise!) in den Harz reisen und das mit festem Ziel: Ein Sieg würde den vorzeitigen Landesmeistertitel bedeuten! Wenn das keine Motivation ist.

 

Wintercamp 2018 – Danke!

Das Basketball-Wintercamp 2018 ist Geschichte – und wir möchten allen Partnern, Unterstützern, Organisatoren, Eltern und Trainern ein riesiges DANKE sagen für ihr großes Engagement. Es waren vier tolle Tage! Wir haben einen der Teilnehmer, Max aus Dessau, die ganze Zeit über mit der Kamera begleitet.

Herren 1: Wo ist Mathis?

Mathis Näfken will zur nächsten Saison wieder angreifen // Foto: Hartmut Bösener

(jl) Mathis Naefken wollte zu Beginn der Oberliga-Saison 2017/18 eigentlich voll durchstarten. Der sympathische, 20 Jahre alte gebürtige Bernburger, der seit Anfang 2016 für den BCA spielt, erzielte sogar 15 Punkte in vier Spielen. Doch dann kurz vor Weihnachten, war Mathis buchstäblich auf einmal vom Hallenboden im Philan-Dome verschwunden. Lautlos war er gegangen. Wir fragten uns: Was ist da los? Wir haben Mathis für Euch gefunden!

  1. Hi Mathis, wo bist du abgeblieben, warum spielst du aktuell nicht mehr?

Hey an alle, ich falle leider bis mindestens August 2018 aus, weil mein vorderes Kreuzband gerissen war und mein Meniskus doppelt genäht werden musste. (Die Operation fand nämlich noch vor Weihnachten statt, und mit Krücken lässt sich schlecht Basketball spielen. Zimmergenosse von Mathis war im übrigen kein Geringerer als Arik Schumann, Koordinator für Verbandsentwicklung beim BVSA und gerngesehener Gast im BCA-Büro – ja Mathis wir haben überall Augen und Ohren 😉 aber nun weiter im Interview… )

  1. Wann willst du wieder zurück sein?

Spätestens zur nächsten Saison möchte ich wieder angreifen und mein Team wieder unterstützten! Und das besser als je zuvor! Also: #comebackstronger (Nur nebenbei: Die neue Saison beginnt offiziell am 13. August 2018! Wir hoffen also, dass deine Muskelmasse und Sprungkraft dann bei 120 % sind!!)

  1. Was machst du mit der vielen Basketball-freien Zeit?

In meiner Zwangspause tue ich natürlich alles, um so schnell wie möglich zu genesen und versuche mein Basketball-IQ ein wenig zu verbessern durch genaue Recherchen und Diskussionen mit Stefan, der mich auch immer auf dem Laufendem hält! Danke für das Interview, Euer Mathis!
(Notiz an uns – Stefan nach Mathis fragen und nicht vergessen, gemeinsame Partybilder zu sichern – Notiz Ende)

Danke Mathis, dass du dir Zeit genommen hast. Wir würden uns freuen, wenn du dich bei den Oberliga-Spielen blicken lässt. Bald ist Playoff-Zeit – dein Team braucht dich – und zum Klatschen brauchst du keine Knie, ganz nach dem Motto: #klatschengehtauchohneknie!!

Herren 1: Diesmal nichts zu holen

Sieben Jungs konnten beim BBC Halle leider nichts holen. // Foto: BCA

Oberliga Sachsen-Anhalt, Game 17/18
BBC Halle – BC Anhalt   92:70 (15:14, 41:38, 67:51)

Im letzten Auswärtsspiel des Jahres kassierte ein kleines Not-Team eine Niederlage – das aber hatte keinen Einfluss mehr auf die Tabelle, in der nun feststeht, dass wir am Ende Zweiter werden. Hier gibts unseren Bericht vom Sonnabend:

1 Die Ausgangslage
Sagen wir mal so: Der Kader war recht dünn. Stefan, Fabsch und Andi verletzt, dazu Lou, Tom und Moritz nicht available – macht knapp 60 Durchschnittspunkte weniger. Die verbliebenen sechs Spieler um Coach Friedel drafteten blitzschnell Thomas Knorre aus der Zweiten und waren so zumindest ein Auswärts-Siebener, der unter dem Motto „Irgendwas geht immer“ an die Saale reiste.

2 Die ersten zwei Viertel
Liefen gar nicht so schlecht. Hätten die Refs hier und da mal noch ein Foul mehr für uns gepfiffen, hätten wir sogar vorn gelegen. Doch auch das 38:41 aus unserer Sicht beim Kraftholen in der Halbzeitpause ging noch völlig in Ordnung.

3 Die letzten zwei Viertel
Liefen nicht so gut. Der BBC, noch mittendrin im Abstiegskampf und mit jeder Menge Routinier-Power am Start, zog mit einem 11:3-Lauf gleich mal auf 52:41 (24.) weg – und schaute danach nicht mehr zurück. Auch weil unsere Kräfte nachließen und so richtig auch keiner mehr die Wende einleiten wollte und konnte. Am Ende fiel die Niederlage ein bissel zu hoch aus.

4 Player of the Game
Ganz klar, Thomas K. Zwei Wochen, nachdem mit Thomas Brennecke ein anderer Oldie aus der Zweiten überraschend sein Oberliga-Debüt gab, gelang dies nun auch unserer Allzweckwaffe. Neben NBA-Tischdecken und heißen Bockwürsten am Imbiss-Stand, starken Oberarmen an der Fantrommel sowie Fahr- und Teammanagementaufgaben im Nachwuchs ein weiterer Meilenstein in seiner eindrucksvollen BCA-Karriere. Sechs Punkte und dabei perfekt (2/2) von der Freiwurflinie: Starker Auftritt Thomas.

5 Die Stimmen des Tages
Mario Friedrich, Spielertrainer BC Anhalt
„In der ersten Hälfte waren zwei gleichwertige Mannschaften im Gange wobei die Schiedsrichter wenige Fouls gepfiffen haben, was uns insbesondere im dritten Viertel zu schaffen machte und die Hallenser, die in Topbesetzung waren, immer mehr zu einfacheren Punkten kamen. Letztlich waren es natürlich auch die fehlenden Wechselmöglichkeiten, um das Spiel noch mal zu drehen. Gefühlt war es aber nur eine 10 Punkte Niederlage, aber verdient für den BBC allemal.“

Thomas Knorre, Oberliga-Debütant
„Ein schönes Gefühl, mal als Spieler dabei gewesen zu sein. Ich freue mich, dass ich zwei Punkte mehr als Brenni gemacht habe.“

Fazit
Mehr war diesmal einfach nicht drin, trotz der Niederlage gehen wir mit einer Auswärtsbilanz von 7-2 ins Ziel, nur am Sonnabend beim BBC Halle und beim Tabellenführer Tigers II haben wir diesme Saison nicht gewonnen. Keine schlechte Statistik. Nun noch mal am 17.2. warmlaufen gegen die Sixers II für die Play-offs, in den es dann ab 24.2. gegen die….Sixers II geht. Auch nicht schlecht.

Stats
Rami 9, Friedel 14, Bennet 13 (3×3), Thomas K 6, Kobe 16 (4×3), Robert 6, Sam 6

Next Game
BC Anhalt (14-3) vs BSW Sixers II (12-5)
Sonnabend, 17.02.2017, 18 Uhr
Sporthalle Philanthropinum Dessau

 

 

Nachwuchs: Auf einem guten Weg

Auf dem Weg zur Verteidigung des Landesmeistertitels: Die U12. // Foto: BCA

(tsc) Neben den beiden Landesmeister-Bannern für die Herren prangt seit vergangenem Sommer in unserem Philan-Dome auch eines für den U12-Titel. 2016/17 holten wir erstmals in dieser Altersklasse die Meisterschaft – und nun deutet vieles darauf hin, dass uns dies erneut gelingen kann. Verantwortlich dafür war der verdiente 71:41-Auswärtserfolg am Sonnabend in der U12-Landesliga beim härtesten Verfolger MBC Weißenfels, der uns bei noch drei zu absolvierenden Spielen zwei Siege und das direkte Duell Vorsprung sicherte. Am Sonntag legte die Mannschaft gleich noch einen 126:31-Kracher gegen den USC Magdeburg zu Hause nach, U10-Spieler Abdul scorte dabei 44 Punkte.

Ebenfalls doppelt antreten musste die U14 – das aber mit gemischten Ergebnissen. Am Sonnabend unterlag die Mannschaft in der Mitteldeutschen Liga U14 bei den Niners Chemnitz 36:111, nur im ersten Viertel wurde bis an die Schmerzgrenze gekämpft. Danke an Papa Casparus für die Bussteuerung und Moritz für seinen Einsatz als Coach. Spiel zwei am Sonntag in der Landesliga U14 lief dann besser – das 67:57 gegen den USV Halle erhält uns die Chance auf Rang drei. John, frisch zurück von seinem Lettland-Ausflug, markierte 30 Punkte.

Dreimal Nachwuchs U16 und viermal Herren ü30 – so sah unsere wilde Mischung beim Spiel der 2. Herren am Sonnabend in der Anhaltliga beim MTV Wittenberg auf dem Feld aus. Das dynamische Griechen-Duo Kostas und Dimi netzte zusammen 26 Punkte ein, doch ein schwaches erstes Viertel (8:29) bedeutete schon die Vorentscheidung. Am Ende eine 63:82-Niederlage und damit keine Schützenhilfe für den BCA III im Meisterkampf.

Aller guten Dinge sind drei

Die Kochstedt Kings (schwarz) und die Luisium Lakers (lila) zeigten auch im dritten Turnier eine ansprechende Leistung. // Hartmut Bösener

Auch in der Vorweihnachtszeit konnten die kleinen Basketballtalente der Stadt nicht die Finger vom Ball lassen. Wieder zeigten rund 40 Kinder aus Dessau-Roßlau und Zerbst beim 2. Turnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups, dem traditionellem Weihnachtsturnier, ihr Können. Tatkräftig unterstützt wurden die Kinder dabei nicht nur von ihren Coaches, sondern auch von den vielen Eltern, Geschwistern und Großeltern, die die Mini-Basketballer anfeuerten. Im Finale standen sich diesmal die „Freddy Ballers“ und die „Akazien Bulls“ gegenüber. Am Ende gewannen die „Akazien Bulls“ und freuten sich damit bereits über den zweiten Saisonsieg. Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hatte zudem der Weihnachtsmann bereits einen Stopp in der Sporthalle des Liborius-Gymnasiums eingelegt – passend zur Sportart konnte sich jedes Kind, das erstmalig beim Weihnachtsturnier teilnahm, über einen neuen quietschgelben Basketball freuen.

Am 21. Januar startet der Basketballnachwuchs nun mit dem 3. Turnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups in das neue Jahr. Wieder sind neben den Grundschulen aus Dessau-Roßlau auch die Grundschulen aus Zerbst und Gräfenhainichen eingeladen. Diesmal steht die Veranstaltung unter einem ganz besonderem Motto – dem Profi&Kids-Day. Diesmal treten die Teams nicht nur gegeneinander an, sondern erleben während des Turniers richtige Profispieler des Basketball Clubs Anhalt und der BSW Sixers in Aktion. Ob Dreier-Würfe oder Dunkings, hier sehen die Nachwuchstalente wie spektakulär Basketball sein kann. Und bei der Skills-Challenge können auch die kleinen Basketballer zeigen, was in ihnen steckt.

Fakten zum 3. Turnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups
Sonntag, 21. Januar 2018
Sporthalle des Liborius-Gymnasiums (Rabestraße 19, 06844 Dessau-Roßlau)
9.30 Uhr: Treffen für alle Spieler
10.00: Eröffnung und Profis&Kids-Day des Sparkassen Basketball Grundschulcups
13.30 Uhr – Siegerehrung 

Und so geht die Saison im Jahr 2018 weiter
Sonntag 18.03.2018 ab 10 Uhr    Finalturnier Turnier Sparkassen Basketball Grundschulcup
Dienstag 01.05.2018                    Championsturnier der Staffelsieger der Schulliga Sachsen-Anhalt in Weißenfels

Schulliga-Kids freuen sich auf Weihnachtsturnier

Über 40 Kinder nahmen am 1. Turnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups 2017/18 teil. Foto: Oliver Harloff

Das Eröffnungsturnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups am 19. November ist Geschichte. Fast 50 Kinder zeigten, was sie in ihren Grundschul-AGs gelernt haben. Über eine Vorrunde und eine anschließende Finalrunde wurde der Sieger des ersten Turniers ermittelt. Mit einer starken Leistung setzten sich am Ende im Finale die „Akazien Bulls“ gegen „High Five Ziebigk“ durch. Daneben wurde jeweils ein Spieler aus den einzelnen Teams zum Tagessieger gekürt und konnte sich über einen kleinen Preis freuen.

Die Freddy Ballers (weiß) spielten die gegen Luisium Lakers beim  1. Turnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups 2017/18. Foto: Oliver Harloff

Am 17. Dezember geht der Sparkassen Basketball Grundschulcup nun in seine nächste Runde. Auch diesmal wurden für das traditionelle Weihnachtsturnier die Grundschulen aus Dessau-Roßlau, Zerbst und Gräfenhainichen eingeladen. Und weil der Trainingsfleiß auch belohnt werden soll, hat der Weihnachtsmann eine Überraschung für die kleinen Nachwuchsbasketballer bereitgestellt. Jedes Kind, das erstmalig am Weihnachtsturnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups teilnimmt, erhält durch die die Unterstützung des Basketball -Verbandes Sachsen-Anhalt einen neuen Basketball als Geschenk. „Der Basketball soll Anerkennung für die gezeigten Leistungen in den AGs und in den Turnieren sein“, so Martin Weidig, hauptamtlicher Nachwuchstrainer beim Basketball Club Anhalt.

Der Sparkassen Basketball Grundschulcup ist Teil der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt, die vom Basketball-Verband Sachsen-Anhalt (BVSA) veranstaltet wird. Lokaler Ausrichter in der Region Anhalt/Dessau ist der Basketball Club Anhalt. Auch diesmal hofft der Verein auf eine rege Beteiligung und jede Menge Spaß beim vorweihnachtlichen Basketballspielen.

Fakten zum Weihnachtsturnier
Sonntag, 17. Dezember 2017
Sporthalle des Liborius-Gymnasiums (Rabestraße 19, 06844 Dessau-Roßlau)
12.30 Uhr                          Treffen für alle Spieler
13.00 -15.30 Uhr               Eröffnung und Weihnachtsturnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups
anschließend                     Siegerehrung
Auf jedes Kind, was erstmalig am Weihnachtturnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups teilnimmt, wartet ein Basketball.

Nachwuchs: In der Waage

Trotz der Niederlage gegen die BSW Sixers hat unsere U12II das Lächeln nicht verloren.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen hat der Nachwuchs des BC Anhalt Woche #16 hinter sich gebracht. Dabei war unsere U12 am Samstag im Doppeleinsatz, fast gleichzeitig absolvierten die erste und zweite U12-Mannschaft ihre Spiele, am Ende lag Freude und Leid nah beieinander.

So konnte die U12 I beim SV Zörbig einen phänomenalen 120:16-Sieg in der Bezirksliga feiern. Dezimiert gingen die Zörbiger allerdings nicht in die Partie. Zehn Zörbiger standen acht Dessauern gegenüber, die von Beginn an die Oberhand in der Sporthalle am Schloß inne hatten.

Auch die U12 II machte im großen und ganzen ein passables Spiel gegen die BSW Sixers. Wichtig für das noch junge Team ist es, in der ersten Saison der Bezirksliga weiter an den Grundlagen zu arbeiten. Das bei der 25:77-Niederlage (Fehlerfuchs in der Grafik!) noch Luft nach oben ist, wissen alle Beteiligten. In erster Linie soll es den Kindern Spaß machen und deswegen wurde im Philan-Dome dennoch gelacht. Und Sean steuerte satte 18 Punkte zum Spiel bei.

Neben der U12 II wollte auch die U14 II in der Bezirksliga ihren Heimvorteil nutzen. Ohne Mo, dafür mit Carl, Michel und Lukas aus der U14 I ging es im Philan-Dome gegen den MBC Weißenfels II. Nach der knappen Niederlage am letzten Spieltag, wollte das Team noch eine Schippe drauf legen. Das gelang auch ganz gut. Allerdings machte uns das dritte Viertel das Leben schwer – das einzige Viertel, was wir nicht für uns entscheiden konnten. Die knappe 55:58-Niederlage sorgte dann aber dennoch für lange Gesichter in der Halle. Doch auch mit knappen Niederlagen muss man lernen, umzugehen.
Für den Abschluss eines langen Spielwochenendes sorgte die U16 am Sonntag in der Landesliga gegen den BBC Stendal. Trotz langer Weihnachtsfeier am Abend davor trotzte Trainer Martin der Schwerkraft und coachte sein Team zu einem ungefährdetem 72:58-Sieg. Tamino war mit 19 Punkten bester Werfer. So bekam der dritte Advent noch einen Glanzpunkt mehr.

Herren 1: Tabellenführer!

Daniel Lindner (am Ball) schmiss die Pille achtmal als Dreier in den Korb. // Foto: BCA

Oberliga Sachsen-Anhalt, Game 11/18
BC Anhalt – Justabs Halle 88:65 (43:31)

Sieg Nummer zehn in Spiel Nummer elf brachte unseren Jungs am Vorabend des zweiten Advents die Tabellenführung in der Oberliga, da Spitzenreiter ASL II nicht spielte. Wir erzählen noch einmal nach.

1 Die Ausgangslage
Der Fabsch auf Lehrgang, sonst alles am Start. Schon vor dem Spiel hatten beim Weihnachtsspielen in der Halle Stefan und Papa Büttner Martin in Klopapier eingewickelt zur Mumie gemacht und die BCA-Eltern trotz zahlreicher Backtrixer-Einlagen nur hauchdünn gegen ihre Kinder das Vorspiel verloren. Justabs nur zu acht, davon ein Trikot auch noch in einer anderen Rot-Variation als die restlichen sieben. Mit anderen Worten: Alles angerichtet für ein unterhaltsames Spiel.

2 Der Ring des Tages
Den bekam Coach Friedel direkt vor dem Anpfiff. Als einziger Spieler übrigens, denn der Rest der Mannschaft erhielt seine Meisterringe für den Gewinn des Landesmeistertitels 2016/17 erst abends bei der Weihnachtsfeier. Friedel konnte dort aus privaten Gründen nicht dabei sein und erhielt so den diesmal silbernen Ring direkt in der Halle vor den Fans. Schön so!

3 Statistik des Tages
Gehörte komplett Justabs. 28 Fouls bekamen sie gepfiffen, 43 Freiwürfe zugesprochen, aber nur 20 gingen rein. Mit einer besseren Quote wäre für den Tabellenvorletzten sicher mehr gegangen. So aber war nur das erste Viertel (20:20) ausgeglichen, das zweite (23:11) sorgte schon für eine kleine Vorentscheidung. Allein im dritten Viertel ließ Halle 10 Freiwürfe liegen, während die BCA-Maschinerie nun zwar nicht perfekt, aber eben doch ziemlich konstant arbeitete.

4 Player of the Game
Die Jury hatte schon zum Ende der ersten Halbzeit entschieden: Unter die nämlich setzte Kobe mit seinem Noch-Vor-der-Mittelline-Dreier einen netten Schlusspunkt. Insgesamt versenkte Daniel acht Dreier, seine 28 Punkte waren ein Season High für den wendigen, jungen Magdeburger. Der Rest des Teams übrigens stimmte auch in den Dreier-Kanon ein: Insgesamt 14 Dreier schraubten die Gesamtdistanztrefferanzahl (schönes Wort!) dieser Saison bereits auf 102 – mit Abstand der beste Wert der Liga.

5 Die Stimme des Tages
Nach einigen Spielen Pause gab Hallensprecher Willi Knoop endlich sein Saisondebüt – und war sofort wieder auf der Höhe des Geschehens. Nur bei Kobes Mittellinien-Shot suchte er nach Orientierung – fand sie aber fix wieder 🙂

Fazit
Sicherer Sieg, der eine schöne Brücke zur abendlichen Weihnachtsfeier bildete, auf der klar wurde, dass manch einer der Nachwuchsspieler noch an seinem Ausdauertalent im Getränkebereich arbeiten muss.

Stats
Stefan 20, Lou 19, Rami 6, Friedel 1, Bennet 5, Kobe 28, Robert, Andi 9, Moritz, Tom, Sam

Next Game
Börde Magdeburg (4-6) vs BC Anhalt (10-1)
Sonnabend, 16.12.2017, 15.30 Uhr
Sporthalle Bbs 3 Magdeburg

TV-Beitrag Ran1